Kempspitze und Tiefrastenhütte Tirol Italien

, , ,
Sonnenaufgang im Pustertal Blick von der Kempspitze Tirol Italien

Um 3.00 Uhr wirft einen der schrille Ton vom Wecker aus den  Träumen, es ist tief schwarze Nacht und die Müdigkeit wird versucht so schnell wie möglich ab zu schütteln. Der Wanderrucksack und das Foto-Equipment sind bereits fertig gepackt und so steht der Wanderung hoch über dem Pustertal und zur Kempspitze nichts mehr im Wege.


Der Ausgangspunkt für den Aufstieg zur Tiefrastenhütte liegt auf 1171 Meter im Dorf Terenten, von dort schlängelt sich zunächst ein breiter Wanderweg gut 1 1/2 Stunden und 700 Höhenmeter stetig bergauf. Danach wechselt die Bodenbeschaffenheit auf Fels und verlangt einen sicheren Tritt. Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt und das Bergpanorama der umliegenden Gipfel wird von der Morgensonne in ein zartes Rosa getaucht. Frisch gestärkt entdecke ich in ca. 500 Meter Entfernung eine Schemenhafte Bewegung auf einer der Sonnenbeschienen Bergkuppe.

Tiefrastenhütte im Nebel versunken vor der Kempspitze

Nach gut ein weiteren schweißtreibenden Wanderstunde und 400 Höhenmeter liegt die Tiefrastenhütte (1171 Meter) vor einem. Der Wirt ist bereits um wach und schaut zwar etwas überrascht über die frühe Ankunft der Gäste bietet aber bereits leckeren heißen Kaffee und noch warmen Quark und Apfelstrudel an.
Tiefrastensee neben der Kempspitze im oberen Winnebachtal Südtirol Italien

Ausgerüstet mit dem Pentax DA* 60-250 Tele-Zoom und dem Pentax DA 1,4x AW Telekonverter geht es unterhalb der Kempspitze auf Entdeckungstour. Das Glück scheint mir hold zu sein! Eine einsame Gams grast noch ganz verträumt in der Morgensonne und lässt mich auf ca. 50 Meter ein gutes Stück näher kommen. In Ruhe kann ich die Kamera auf einen Felsen abstützen und die Gams ins Visier nehmen. Kurz darauf nimmt verschwindet sie hinter der nächsten Felsnase.
Gams im Pustertal unmittelbar vor der Kempspitze

Flora und Faune zwischen den Felsen der Kempspitze

Kurz darauf ertönen mehrere Pfeiflaute, die ich erst für Schreie von einem Raubvogel halte, kann aber nirgendwo einen erkennen … mit der Kamera such ich die Umgebung ab und entdecke tatsächlich ein Murmeltier, was sich in aufrechter Position streckt und mit lauten Pfeifen das Tal erhellt. Die typischen Laute höre ich an diesem Tag noch das ein oder andere mal beim Aufstieg zur Kempspitze. Wie die verschiedenen Vogelstimmen im Tal und Wald fügt sich das Murmeltier-Pfeifen in die alpine Bergwelt ein.
Murmeltier pfeift Laute im Schatten der Kempspitze

Tiefrastenhütte
Tiefrastenhütte auf 1171 Höhenmeter in Tirol Italien vor der Nebelverhangenen Kempspitze

Tobias Grimm vor der Tiefrastenhütte im Hintergrund ragt die Kempspitze empor

Blumen und Flora sowie Fauna auf dem Weg zur Kempspitze

3 km² großes Geröllfeld Überquerung auf dem Weg zur Kempspitze
Geröllfeldüberquerung auf dem Weg zur Kempspitze

Wanderung zur Tiefrastenhütte und Kempspitze Pustertal Tirol Italien

Die Seilbahn versorgt die Tiefrastenhütte vor der Kempspitze mit Vorräten

2704 Meter Kempspitze direkt neben dem Gipfelkreuz
Kempspitze Winnebachtal

Selfie vor dem Gipfelkreuz auf der Kempspitze
Gipfel Selfie auf der Kempspitze

Blick von der Kempspitze in das Tal, die Wolken ziehen unmittelbar vorbei
Wolken ziehen um die Kempspitze

Hi, ich bin Tobias Grimm, Fotograf und Social Media Manager und einer von den Gebrüder Grimm. Ich liebe es zu reisen, Outdoor Abenteuer zu erleben, Skandinavien, und starken Kaffee. Du findest mich auch auf Facebook, Google+ und Twitter.
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.